Geschichte der Standorte A-Z

Callao (Deutsche Ueberseeische Bank)

Deutsche Ueberseeische Bank Filiale Callao

Eröffnung:
01.08.1906

Land:
Peru

Schließung:
13.02.1932


Campinas

Deutsche Bank Filiale Campinas

Eröffnung:
1988

Land:
Brasilien


Caracas

Deutsche Bank Repräsentanz Caracas

Eröffnung:
1955

Land:
Venezuela


Castrop-Rauxel

Deutsche Bank Filiale Castrop-Rauxel

Eröffnung:
07.04.1960

Land:
Deutschland



Deutsche Bank Zweigstelle Rauxel eröffnet am 7.4.1960 (seit 1.6.1964 Deutsche Bank Filiale Rauxel).
Deutsche Bank Zweigstelle Castrop eröffnet am 28.10.1964.
Deutsche Bank Filiale Castrop-Rauxel seit 18.11.1975.


Celle

Deutsche Bank Filiale Celle

Eröffnung:
29.11.1920

Land:
Deutschland



Die Filiale entstand durch die Übernahme der Hannoverschen Bank, Hannover, und ihrer Filialen durch die Deutsche Bank.

Im Jahr 1901 ging die Hannoversche Bank Filiale Celle aus der Übernahme des 1803 gegründeten Bankhauses David Daniel in Celle hervor.



Chemnitz

Deutsche Bank Zweigstelle Chemnitz. Deutsche Filiale Chemnitz ab 1920

Eröffnung:
1911

Land:
Deutschland

Schließung:
1945

Neueröffnung:
1990




Am 14. Oktober 1911 wurde die Deutsche Bank Zweigstelle Chemnitz in das Handelsregister Chemnitz eingetragen. Chemnitz war neben der Berliner Zentrale erst die zehnte Inlandsniederlassung. Nach Sachsen war die Deutsche Bank erst spät gekommen. Als 1901 die Leipziger Bank zusammengebrochen war, eröffnete die Deutsche Bank kurzentschlossen zunächst in Leipzig und wenig später in Dresden Filialen. In Chemnitz konnte die Deutsche Bank nicht auf ein Vorgängerinstitut aufbauen. Hier handelte es sich um einen völligen Neuanfang. Man wollte im "sächsische Manchester", dem Zentrum der Textilindustrie und des Maschinenbaus, vertreten sein.

 

Das Geschäft begann vielversprechend. Es gelang, zahlreiche Chemnitzer Firmen als Kunden zu gewinnen. Mit dem Geschäft wuchs auch das Personal. Bald wurde es in den ursprünglichen Räumen in der Königstraße zu eng, doch erst 1926 konnte der fünfgeschossige Neubau, dessen Fassade sanft der Krümmung des Falkeplatzes folgt, bezogen werden. Die Disconto-Gesellschaft, Berlin, eröffnete 1922 ihre Filiale in Chemnitz, die nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Chemnitz verschmolzen wurde.

 

In der Stabilisierungsphase der Weimarer Republik blühte die Chemnitzer Industrie erneut auf. Neben dem bereits etablierten Textil- und Werkzeugmaschinenbau entwickelten sich die Fahrradproduktion, die Elektroindustrie und der Automobilbau zu wichtigen Wirtschaftszweigen der Stadt. Die stark exportorientierte Chemnitzer Wirtschaft wurde jedoch Ende der 1920er Jahre von der beginnenden Weltwirtschaftskrise schwer getroffen. Die Deutsche Bank mit ihrer großen Erfahrung im Auslandsgeschäft versuchte gegenzusteuern, aber Devisenbewirtschaftung, Rohstoffversorgung und Autarkiepolitik zogen hier enge Grenzen. Eine Alternative fanden viele Unternehmen insbesondere des Maschinenbaus in der ab Mitte der 1930er Jahre einsetzenden Rüstungsproduktion. Bei Kriegsbeginn 1939 arbeiteten 80 Angestellte in der Filiale Chemnitz. Die ohnehin angespannte Personallage wurde durch militärische Einberufungen verschärft. In den letzten Kriegswochen wurde die Stadt Chemnitz durch Luftangriffe schwer getroffen. Auch am Filialgebäude der Deutschen Bank entstanden starke Schäden.

 

Mit dem Einmarsch der Roten Armee begann das vorläufige Ende privater Banktätigkeit in Chemnitz. Im August 1945 musste die Filiale der Deutschen Bank schließen. Ihr Geschäft wurde auf die neu gegründete Sächsische Landesbank übergeleitet, die über Zwischenstationen in der Staatsbank der DDR aufging. Bis 1990 wurde das Bankgebäude der Deutschen Bank von der Staatsbank der DDR, Bezirksdirektion Karl-Marx-Stadt, genutzt.

 

Mit dem Beginn der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion am 1. Juli 1990 kehrte die Deutsche Bank nach Chemnitz zurück. Das Geschäft in der Region Chemnitz, das wie überall in den neuen Bundesländern bei Null begann, entwickelte sich rasant. Zum Jahresende bestanden bereits mehr als 12.000 Depots mit einem Gesamtvolumen von über 200 Mio. DM. Dabei musste in jedem Beratungsgespräch Pionierarbeit geleistet werden. Chemnitz war hierbei führend. 1992 wurde die Filiale am Falkeplatz vom Wirtschaftsmagazin „DM“ zur „Bank des Jahres“ gekürt.

 

 



Chennai

Deutsche Bank Chennai Branch

Eröffnung:
27.07.1999

Land:
Indien


Chicago

Deutsche Bank Repräsentanz Chicago

Eröffnung:
Juni 1982

Land:
USA


Chongqing

Deutsche Bank Chongqing Branch

Eröffnung:
14.04.2011

Land:
China



offizielle Einweihung am 28.4.2011

 


Clausthal Zellerfeld

Deutsche Bank Filiale Clausthal Zellerfeld

Eröffnung:
16.01.1969

Land:
Deutschland


Cloppenburg

Deutsche Bank Filiale Cloppenburg

Eröffnung:
16.03.1965

Land:
Deutschland

Schließung:
2017


Coburg

Deutsche Bank Zweigstelle Coburg

Eröffnung:
29.10.1929

Land:
Deutschland

Schließung:
1943

Neueröffnung:
1945



Die Filiale entstand durch die Fusion mit der Disconto-Gesellschaft, Berlin, und ihrer Filialen mit der Deutschen Bank am 29.10.1929. Die Disconto-Gesellschaft Zweigstelle Coburg ging 1925 aus der Übernahme der Coburger Niederlassung der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp, Meiningen, hervor, die seit dem 16.5.1911 existierte.

 



Coesfeld

Deutsche Bank Filiale Coesfeld

Eröffnung:
28.01.1970

Land:
Deutschland


Colombo

European Asian Bank Filiale Colombo

Eröffnung:
24.10.1980

Land:
Sri Lanka



Die Filiale Colombo der European Asian Bank wurde 1986 zur Filiale der Deutsche Bank (Asia). Seit 1988 handelt es sich um eine Filiale der Deutsche Bank AG.

 



Concepción (Deutsche Ueberseeische Bank)

Deutsche Ueberseeische Bank Filiale Concepción

Eröffnung:
15.03.1898

Land:
Chile

Schließung:
1944


Córdoba (Deutsche Ueberseeische Bank)

Deutsche Ueberseeische Bank Filiale Córdoba

Eröffnung:
20.11.1903

Land:
Argentinien

Schließung:
1945


Cosel (Oberschlesien)

Deutsche Bank Depositenkasse Cosel

Eröffnung:
29.10.1929

Land:
Deutschland

Schließung:
1931



Fusion mit der Disconto-Gesellschaft

 


Coswig

Deutsche Bank Filiale Coswig

Eröffnung:
1991

Land:
Deutschland


Cottbus

Deutsche Bank Filiale Cottbus

Eröffnung:
01.07.1990

Land:
Deutschland



Geschäftsbeginn als Deutsche Bank-Kreditbank AG



Crailsheim

Deutsche Bank Filiale Crailsheim

Eröffnung:
17.09.1970

Land:
Deutschland



Crimmitschau

Deutsche Bank Filiale Crimmitschau

Eröffnung:
01.07.1990

Land:
Deutschland



Geschäftsbeginn als Deutsche Bank-Kreditbank AG



Curitiba

Deutsche Bank Filiale Curitiba

Eröffnung:
30.10.1995

Land:
Brasilien


Curitiba (Deutsche Ueberseeische Bank)

Deutsche Ueberseeische Bank Filiale Curitiba

Eröffnung:
01.10.1921

Land:
Brasilien

Schließung:
1942


Danzig

Deutsche Bank Filiale Danzig

Eröffnung:
07.03.1917

Land:
Deutschland, Freie Stadt Danzig, Polen

Schließung:
1945

Neueröffnung:
1998



Die Filiale entstand 1917 durch Übernahme der 1897 gegründeten Norddeutschen Creditanstalt, Königsberg, und ihrer Filialen. Die Norddeutsche Creditanstalt Filiale Danzig entstand 1897 durch Übernahme des Bankhauses Baum & Liepmann, Danzig.

Von 1921 bis 1939 Auslandsfiliale (Freie Stadt Danzig).

Die Disconto-Gesellschaft, Berlin, eröffnete 1918 ihre Filiale in Danzig, die nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Danzig verschmolzen wurde.

1998 Neueröffnung als Deutsche Bank Polska Filiale Danzig (Gdansk)



Cuxhaven

Deutsche Bank Filiale Cuxhaven

Eröffnung:
02.11.1965

Land:
Deutschland


Dachau

Deutsche Bank Filiale Dachau

Eröffnung:
20.11.1970

Land:
Deutschland

Schließung:
2017


Darmstadt

Deutsche Bank Filiale Darmstadt

Eröffnung:
02.01.1914

Land:
Deutschland



Die Filiale entstand durch die Übernahme des 1816 gegründeten Bankhauses Ferdinand Sander, Darmstadt.

Die Disconto-Gesellschaft, Berlin, übernahm 1921 das im Jahre 1875 gegründete Bankhaus J. Lehmann, Darmstadt. Die Disconto-Gesellschaft Filiale Darmstadt wurde nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Darmstadt verschmolzen.

 



Datteln

Deutsche Bank Zweigstelle Datteln

Eröffnung:
26.07.1958

Land:
Deutschland


Deggendorf

Deutsche Bank Filiale Deggendorf

Eröffnung:
14.09.1973

Land:
Deutschland


Deidesheim

Deutsche Bank Zahlstelle Deidesheim

Eröffnung:
29.10.1929

Land:
Deutschland

Schließung:
1942



Die Zahlstelle ging aus der am 29.10.1929 erfolgten Fusion der Deutschen Bank und der Disconto-Gesellschaft hervor, in die die 1905 gegründete Süddeutsche Disconto-Gesellschaft, Mannheim, mit ihren jeweiligen Niederlassungen eingebunden war.

Die Süddeutsche Disconto-Gesellschaft Zahlstelle Deidesheim wurde 1921 errichtet.


Delitzsch

Deutsche Bank Filiale Delitzsch

Eröffnung:
01.12.1992

Land:
Deutschland

Schließung:
13.09.2002


Delmenhorst

Deutsche Bank Filiale Delmenhorst

Eröffnung:
1956

Land:
Deutschland


Demmin

Deutsche Bank Filiale Demmin

Eröffnung:
01.07.1990

Land:
Deutschland



Geschäftsbeginn als Deutsche Bank-Kreditbank AG

 



Denia

Deutsche Bank Filiale Denia

Eröffnung:
01.08.1989

Land:
Spanien


Dessau

Deutsche Bank Filiale Dessau

Eröffnung:
29.10.1929

Land:
Deutschland

Schließung:
1945

Neueröffnung:
1990



Die Filiale entstand durch die Fusion mit der Disconto-Gesellschaft, Berlin, und ihrer Filialen mit der Deutschen Bank am 29.10.1929.

Die Disconto-Gesellschaft Filiale Dessau ging 1917 aus der Übernahme des Magdeburger Bankvereins, Magdeburg, und seiner Filialen hervor. Der Magdeburger Bankverein, Magdeburg, hatte 1907 das 1871 gegründete Bankhaus Friedrich Franz Wandel, Dessau, übernommen.


Detmold

Deutsche Bank Zweigstelle Detmold

Eröffnung:
1922

Land:
Deutschland



Die Disconto-Gesellschaft, Berlin (Fusion mit der Deutschen Bank 29.10.1929), übernahm 1917 die Westfälisch-Lippische Vereinsbank, Bielefeld, und ihre Filialen. Die Zweigstelle Detmold der Westfälisch-Lippischen Vereinsbank entstand 1901 durch die Übernahme des 1879 gegründeten Bankhauses Salomon & Oppenheimer, Detmold und Lemgo.

 



Diedenhofen (Lothringen)

Deutsche Bank Zweigstelle Diedenhofen

Eröffnung:
August 1940

Land:
Deutschland, Lothringen

Schließung:
1944



Nach der Eingliederung Elsaß-Lothringens errichtet


Dietzenbach

Deutsche Bank Filiale Dietzenbach

Eröffnung:
15.10.1970

Land:
Deutschland


Dillenburg

Deutsche Bank Filiale Dillenburg

Eröffnung:
1930

Land:
Deutschland

Schließung:
20.05.1943

Neueröffnung:
01.07.1958




Die Filiale entstand 1930 durch die Übernahme des Bankhauses L. Pfeiffer in Kassel und dessen seit 1918 bestehender Niederlassung in Dillenburg. Die Filiale wurde 1943 kriegsbedingt geschlossen. Die Neueröffnung erfolgte am 1.7.1958 als Deutsche Bank Filiale Dillenburg.

Auffangstelle 1943: Filiale Siegen



Dinslaken

Deutsche Bank Filiale Dinslaken

Eröffnung:
16.09.1957

Land:
Deutschland


Dissen (Teutoburger Wald)

Deutsche Bank Zweigstelle Dissen

Eröffnung:
29.10.1929

Land:
Deutschland

Schließung:
1943



Fusion mit der Disconto-Gesellschaft


Döbeln

Deutsche Bank Filiale Döbeln

Eröffnung:
1992

Land:
Deutschland


Doha (Katar)

Deutsche Bank Filiale Doha

Eröffnung:
13.11.2007

Land:
Katar


Donaueschingen

Deutsche Bank Filiale Donaueschingen

Eröffnung:
27.04.1979

Land:
Deutschland


Donauwörth

Deutsche Bank Filiale Donauwörth

Eröffnung:
Mai 1988

Land:
Deutschland



Dormagen

Deutsche Bank Zweigstelle Dormagen

Eröffnung:
03.08.1964

Land:
Deutschland


Dorsten

Deutsche Bank Zweigstelle Dorsten

Eröffnung:
16.03.1925

Land:
Deutschland

Schließung:
1942



Übernahme der Essener Credit-Anstalt


Dortmund

Deutsche Bank Filiale Dortmund

Eröffnung:
16.03.1925

Land:
Deutschland



1894 eröffnete die Essener Credit-Anstalt eine Filiale in Dortmund, deren Geschäftskreis sich schnell ausdehnte. Insbesondere zur Montanindustrie bestanden enge Beziehungen. 1925 schloss sich die Essener Credit-Anstalt mit der Deutschen Bank zusammen, die seitdem auch in Dortmund vertreten ist.

Die Disconto-Gesellschaft, Berlin, eröffnete 1920 ihre Filiale in Dortmund, die nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Dortmund verschmolzen wurde.



Dreieich-Sprendlingen

Deutsche Bank Filiale Sprendlingen

Eröffnung:
25.11.1969

Land:
Deutschland



1000. Niederlassung der Deutschen Bank



Dresden

Deutsche Bank Filiale Dresden

Eröffnung:
26.08.1901

Land:
Deutschland

Schließung:
1945

Neueröffnung:
01.07.1990



Im Juli 1889 eröffnete die Deutsche Bank im 1880 gegründeten Bankhauses Menz, Blochmann & Co., Dresden (ursprünglich Menz, Pekrun & Co., Dresden) eine Depositenkasse, die sich im wesentlichen auf die Annahme von Einlagen beschränkte und nach außen wenig in Erscheinung trat. 1901 übernahm die Deutsche Bank das Bankhaus Menz, Blochman & Co. und wandelte die Depositenkasse in ihre sechste Inlandsfiliale um.

Die Disconto-Gesellschaft, Berlin, eröffnete 1922 ihre Filiale in Dresden, die nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Dresden verschmolzen wurde.



Dubai

Deutsche Bank Repräsentanz Dubai

Eröffnung:
2001

Land:
Vereinigte Arabische Emirate


Dubai (DIFC)

Deutsche Bank Filiale Dubai (DIFC)

Eröffnung:
28.02.2006

Land:
Vereinigte Arabische Emirate



Das Dubai International Financial Centre (DIFC) startete 2004 als Finanzmarkt-„Freihandelszone“, in der es keine Devisen-oder Kapitalrückführungsbeschränkungen gibt und Erträge und Gewinne nicht besteuert werden. Es ist jedoch auch ein physisches Finanzzentrum, weshalb Unternehmen, die von der „Freihandelszone“ profitieren möchten, ihre Niederlassungen in einem bestimmten Gebiet in Dubai eröffnen müssen.


Duisburg

Deutsche Bank Filiale Duisburg

Eröffnung:
1922

Land:
Deutschland



Der seit 1914 zum Konzern der Disconto-Gesellschaft, Berlin, gehörende A. Schaaffhausen'sche Bankverein, Köln, übernahm 1904 die seit 1880 bestehende Niederrheinische Kredit-Anstalt Komanditgesellschaft auf Aktien, Peter & Co., Krefeld, und ihre Filialen. Die Niederrheinische Kredit-Anstalt Komanditgesellschaft auf Aktien, Peter & Co., Krefeld, hatte 1896 das Bankhaus Hermann Isaak in Ruhrort und Duisburg übernommen. Die A. Schaaffhausen'sche Bankverein Filiale Duisburg wurde nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Duisburg verschmolzen.

 



Duisburg-Ruhrort

Deutsche Bank Zweigstelle Duisburg-Ruhrort

Eröffnung:
31.03.1914

Land:
Deutschland



Die Filiale entstand durch die Übernahme der Bergisch Märkischen Bank, Elberfeld, und ihrer Filialen durch die Deutsche Bank. Im Jahr 1895 ging die Bergisch Märkische Bank Filiale Ruhrort aus der Übernahme des 1825 gegründeten Bankhauses Philip Salomon in Ruhrort hervor.

Nach der Übernahme der Essener Credit-Anstalt durch die Deutsche Bank im Jahr 1925 gingen deren Filialen in den bestehenden Filialen der Deutschen Bank auf. Die Essener Credit-Anstalt Filiale Duisburg-Ruhrort ging im Jahr 1909 aus der Übernahme der Duisburg-Ruhrorter Bank, Duisburg-Ruhrort, hervor. Die Duisburg-Ruhrorter Bank war 1862 unter dem Namen Theodor Böhninger & Söhne gegründet worden. Im Jahr 1872 änderte man den Namen in Provinzial Disconto-Gesellschaft, und seit 1874 firmierte das Bankhaus als Duisburg-Ruhrorter Bank.

Der seit 1914 zum Konzern der Disconto-Gesellschaft, Berlin, gehörende A. Schaaffhausen'sche Bankverein, Köln, übernahm 1904 die seit 1880 bestehende Niederrheinische Kredit-Anstalt Komanditgesellschaft auf Aktien, Peter & Co., Krefeld, und ihre Filialen. Die Niederrheinische Kredit-Anstalt Komanditgesellschaft auf Aktien, Peter & Co., Krefeld, hatte 1896 das Bankhaus Hermann Isaak in Ruhrort und Duisburg übernommen. Die A. Schaaffhausen'sche Bankverein Filiale Duisburg-Ruhrort wurde nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Duisburg-Ruhrort verschmolzen.


Dülken

Deutsche Bank Filiale Dülken

Eröffnung:
01.12.1953

Land:
Deutschland

Schließung:
2017


Dülmen

Deutsche Bank Filiale Dülmen

Eröffnung:
18.07.1968

Land:
Deutschland


Düren

Deutsche Bank Zweigstelle Düren

Eröffnung:
1920

Land:
Deutschland



Durlach

Deutsche Bank Depositenkasse Durlach

Eröffnung:
29.10.1929

Land:
Deutschland

Schließung:
1932


Düsseldorf

Deutsche Bank Filiale Düsseldorf

Eröffnung:
31.03.1914

Land:
Deutschland



Übernahme der Bergisch Märkischen Bank mit Hauptsitz Elberfeld (heute Wuppertal). Die Bergisch Märkische Bank war seit 1874 mit einer Filiale in Düsseldorf vertreten. Diese Filiale war durch Übernahme der Düsseldorfer Niederlassung der in Liquidation getretenen Elberfelder Disconto- und Wechsler-Bank entstanden, die ihrerseits 1871 aus dem früheren Düsseldorfer Bankhauses Baum, Böddinghaus & Co. hervorgegangen war.

Von 1948 bis 1956 Sitz der Rheinisch-Westfälischen Bank (Nachfolgebank).
Von 1956 bis 1957 Sitz der Deutsche Bank AG West (Nachfolgebank)
Von 1957 bis 1991 Sitz der Zentrale der Deutsche Bank AG neben Frankfurt am Main und Hamburg (bis 1967).

Der seit 1914 zum Konzern der Disconto-Gesellschaft, Berlin, gehörende A. Schaaffhausen'sche Bankverein, Köln, eröffnete 1902 seine Filiale in Düsseldorf, die nach der Fusion mit der Deutschen Bank am 29.10.1929 mit deren Filiale Düsseldorf verschmolzen wurde.




Footer Navigation:
Letzte Änderung: 9.3.2018
Copyright © 2018 Historische Gesellschaft der Deutschen Bank e.V.